ÖVSV - Dachverband | Landesverbände ->  OE1 |  OE2 |  OE3 |  OE4 |  OE5 |  OE6 |  OE8 |  OE9 |  AMRS |     

Software Defined Radio (SDR) mit DVB-T USB Dongle

 

Die Möglichkeit mit einem einfachen DVB-T USB Dongle auf der Basis des Realtek RTL2832U ein kostengünstiges Software Defined Radio (SDR) zu realisieren hat bei den Funkamateuren einen wahren Boom ausgelöst.

DVB-T USB Dongles basierend auf dem Realtek RTL2832U Chip übertragen das I/Q Signal auf den Rechner der offiziell die DAB/DAB+/FM Demodulation durchführt.
Die darin steckenden erweiterten Möglichkeiten wurde vom V4L/DVB Kernel Entwickler Antti Palosaari am 9.2.2012 entdeckt.

Spezifikationen:
Der RTL2832U gibt 8-bit I/Q-Samples aus, die höchstmögliche theoretische Samplerate ist 3.2 MS/s; die höchste Samplerate, die bisher erreicht wurde ohne Samples zu verlieren ist 2.8 MS/s.
Der Frequenzbereich hängt vom verwendeten Tuner ab; Dongles, welche den Elonics E4000 Tuner benutzen ermöglichen eine Range von 64-1700 MHz (mit einem Gap zwischen 1100 und 1250MHz). Ein sehr weit verbreiteter Nachfolger ist der Rafael Micro R820T Tuner Range: 24 - 1850 MHz (ohne Gap).

Seit 2015 wird auch der Rafael Micro R820T2 Tuner verbaut, der eine erweiterte Range: 700 kHz – 1864 MHz (ebenfalls ohne Gap) und verbesserte Frequenzstabilität durch einen TCXO bietet.

OM Günter, OE7GMT hat uns durch seine Internetrecherchen und eine Vorführung im Klubheim die Möglichkeiten dieses bemerkenswerten Bausteines am 13.7.2012 erstmalig präsentiert.
Um seine Erfahrungen bei der Installation der SDR# Software weiterzugeben, habe ich diesen Artikel verfasst.
Es gibt weitere SDR Programme, die mit diesem Stick funktionieren - SDR# ist aber eine einfache Variante, mit der man normalerweise schnell zum gewünschten Ziel kommt.

Voraussetzungen für die Installation von SDR# (sprich: SDR Sharp) unter Windows:

1. Ein kompatibles RTL2832U Device

Ich habe mich für den ersten Versuch für den Hama USB DVB-T Empfänger "Nano" (Art. Nr. 00053330) entschieden - kostete bei Amazon ca. € 31,00
Es gibt zweifellos noch unzählige und mittlerweile auch günstigere DVB-T Dongles (siehe Updates am Ende des Beitrages), der hier wurde in 3 Tagen geliefert...

So sieht er aus:

Zum Lieferumfang gehört eine Antenne mit MCX Kabel, ein Adapter von MCX auf IEC TV-Stecker, DVB-T Software und 3 verschiedenfarbige Abdeckkappen.

Weitere kompatible Devices von anderen Herstellern (nicht getestet):

VID PID tuner device name
0x0bda 0x2832 all of them Generic RTL2832U (e.g. hama nano)
0x0bda 0x2838 E4000 ezcap USB 2.0 DVB-T/DAB/FM dongle
0x0ccd 0x00a9 FC0012 Terratec Cinergy T Stick Black (rev 1)
0x0ccd 0x00b3 FC0013 Terratec NOXON DAB/DAB+ USB dongle (rev 1)
0x0ccd 0x00d3 E4000 Terratec Cinergy T Stick RC (Rev.3)
0x0ccd 0x00e0 E4000 Terratec NOXON DAB/DAB+ USB dongle (rev 2)
0x185b 0x0620 E4000 Compro Videomate U620F
0x185b 0x0650 E4000 Compro Videomate U650F
0x1f4d 0xb803 FC0012 GTek T803
0x1f4d 0xc803 FC0012 Lifeview LV5TDeluxe
0x1b80 0xd3a4 FC0013 Twintech UT-40
0x1d19 0x1101 FC2580 Dexatek DK DVB-T Dongle (Logilink VG0002A)
0x1d19 0x1102 ? Dexatek DK DVB-T Dongle (MSI DigiVox? mini II V3.0)
0x1d19 0x1103 FC2580 Dexatek Technology Ltd. DK 5217 DVB-T Dongle
0x0458 0x707f ? Genius TVGo DVB-T03 USB dongle (Ver. B)
0x1b80 0xd393 FC0012 GIGABYTE GT-U7300
0x1b80 0xd394 ? DIKOM USB-DVBT HD
0x1b80 0xd395 FC0012 Peak 102569AGPK
0x1b80 0xd39d FC0012 SVEON STV20 DVB-T USB & FM

 

2. Vista (SP2), Windows 7 oder Windows 8/8.1 mit installiertem Microsoft .NET Framework 3.5

Ich habe die Installation unter Vista (SP2) und Windows 7 (64bit), Windows 8/8.1 und Windows 10 getestet.
.NET 3.5 ist je nach Betriebssystem schon installiert - kann aber auch von Micorosoft kostenlos heruntergeladen werden.
Die neueste Version von SDR# verwendet mittlerweile .NET 4.6 Framework (Windows XP wird nicht mehr unterstützt!)

Downloadseite Microsoft .NET Framework 3.5

3. Treibersoftware für RTL2832U: ZADIG

Die aktuelle Version kann unter der Website: http://zadig.akeo.ie/ heruntergeladen werden.

4. SDR# Software

Die aktuelle Version des SDR# Software Package kann unter der Website:  http://airspy.com/download/ heruntergeladen.

Aktuelle Informationen zu SDR# findet man im Blog unter: http://www.rtl-sdr.com/tag/sdrsharp/
 

Installationsbeschreibung:

1. DVB-T Stick an USB Port anstecken

Wenn man den DVB-T Stick in einen USB Port steckt, wird er Treiber vom Internet laden und installieren.
Das ist kein Problem - die Treiber werden allerdings im nächsten Installationsschritt durch die Zadig Treiber ersetzt.
Die manchmal mit dem DVB-T Stick mitgelieferte Software muss nicht installiert werden!

Wenn man den DVB-T Stick auch in seiner ursprünglichen Funktion einsetzen möchte, sollte man einen anderen USB Port verwenden und die Software erst nach
dieser Installation installieren und immer den jeweiligen USB Anschluss für die jeweilige Funktion verwenden.
Die Benutzung als DVB-T Stick habe ich nicht getestet...

2. Treibersoftware ZADIG installieren:

Die Treibersoftware von http://zadig.akeo.ie/ herunterladen und starten:

Nun unter "Options" auf "List All Devices" klicken:

Dann den "Realtek RTL2832U Device" Eintrag auswählen:

Nun den vorhandenen Treiber durch Klicken auf "Replace Driver" ersetzen:

Die nun folgende Installation kann bis zu 5 Minuten dauern - die Installationroutine schreibt diverse Meldungen:

Nach der erfolgreichen Installation ist Folgendes zu sehen:

Das Fenster kann nun mit "Close" verlassen werden.

 

3. Installation von SDR#

Die SDR# Software von http://airspy.com/download/ herunterladen und in dem gewünschten Programmverzeichnis entpacken.
Nachdem es keine Installationsroutine gibt, ist dieses Verzeichnis auch das Programmverzeichnis.

Danach muss noch der RTLSDR Treiber installiert werden.
Dazu muss nur noch die Installationsdatei: install-rtlsdr.bat im Programmverzeichnis gestartet werden.
Sollte das nicht funktionieren, könnt ihr die benötigte Datei rtlsdr.dll auch hier herunterladen und einfach ins Programmverzeichnis kopieren.

In dem Prorammverzeichnis die Datei "SDRSharp.exe" starten und unter Source "RTL-SDR (USB)" auswählen:

sdr_setup

Damit ist die Installation abgeschlossen!

Die Einstellungen sind zum Großteil selbsterklärend - im Zweifelsfall findet man die Funktionen schnell heraus.

Durch Drücken auf "Play" (im obigen Screenshot links oben rot markiert) wird der Empfänger gestartet.

sdr_operating

 

Viel Spaß!

Manfred, OE7AAI 

(Anleitung erstellt am 22.7.2012; aktualisiert am 2.7.2016)

Updates:

Diese und vergleichbare Anleitungen haben einen waren Boom ausgelöst.
Es gibt eine Fülle von Hardware, die ebenfalls mit SDR# funktioniert und mittlerweile auch leistungsfähiger (R820T statt E4000) ist.

Vergleich Tuner Chip E4000 mit R820T:
Range RTL2832U / E4000 ca. 64MHZ bis 1700MHz mit einem Gap zwischen 1100MHz und 1250MHz
Range RTL2832U / R820T ca. 24MHZ bis 1850MHz ohne Gaps und ohne DC offset spike - billiger!

Wer interessante Erfahrungen mit anderer Hardware gemacht hat kann mir die gerne per E-Mail schicken,
damit ich sie hier veröffentlichen kann.

5.4.2013:
Beitrag Forum von Darko, OE7DBH:
Sendefähiger DVB-T USB Stick:
http://www.oe7forum.at/viewtopic.php?f=7&t=410

6.2.2014
E-Mail von Mike, OE3MZC:
Habe einen Dongle mit dem neuen R820T Chip (statt dem E4000) erfolgreich getestet.
Dieser ist besonders auf 1090Mhz viel empfindlicher. (Range 24Mhz-1800Mhz)

Anmerkung 2.7.16: mittlerweile wird bereits der R820T2 verbaut, der nochmal verbessert wurde.

8.2.2014:
Blog zu RTL-SDR:
http://www.rtl-sdr.com/

2.7.2016:
Update Installationsbeschreibung und Downloadverzeichnisse

Bezugsquelle verschiedener RTL2832 DVB-T USB Dongles (Funktion nicht getestet!):

https://www.amazon.de/dp/B00P2UOU72/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_7LbExb0XXM52M

https://www.amazon.de/dp/B01B4L48QU/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_4RbExb77W7KTE

DX-Patrol (HF und VHF): http://www.dxpatrol.pt/index.php/products

 

Weiter SDR Programme, die den RTL2832 DVB-T USB Dongle unterstützen:

High Definition Software Defined Radio:
http://www.hdsdr.de/

SDR Radio:
http://sdr-radio.com/v3_preview_downloads

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum